AG Organisationsbezogene Versorgungsforschung

Kurzbeschreibung
Die organisationsbezogene Versorgungsforschung befasst sich mit
  1. den Rahmenbedingungen, unter denen Versorgungsorganisationen agieren und deren Wechselwirkungen auf Individuums- und Organisationsebene,
  2. der Strukturen, Prozesse und Kulturen von Versorgungsorganisationen
  3. den Interaktionen innerhalb und zwischen Versorgungsorganisationen und
  4. den Auswirkungen dieser Faktoren auf das Ergebnis und die Organisation gesundheitlicher Versorgung.
Ausrichtung der AG
Die AG dient der Vernetzung von interessierten WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen und der theoretischen, inhaltlichen und methodischen Weiterentwicklung der organisationsbezogenen Versorgungsforschung in Deutschland sowie dem Transfer der Forschungsergebnisse in Politik und Praxis.
Bisherige und aktuelle Aktivitäten
In 2019 veröffentlichte die AG eine ergänzte und überarbeitete Version des in 2009 erschienenen ersten Memorandums zur organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Das neue Memorandum umfasst drei Kapitel und eine Kurzfassung:
 
Kurzfassung
Ansmann, L., Albert, U.S., Auer, R., Baumann, W., Bitzer, E.M., Bögel, M., Ernstmann, N., Gostomzyk, J., Götz, K., Hahn, U., Hammer, A., Hollederer, A., Hower, K.I., Kostuj, T., Kowalski, C., Nöst, S., Nowak, M., Pfaff, H., Rölker-Denker, L., Vollmar, H.C., Wirtz, M.A. DNVF-Memorandum III – Methoden für die Versorgungsforschung, Teil 4 – Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung: Kurzfassung. Gesundheitswesen, 2019, 81 (3):220–224. DOI: 10.1055/a-0862-0407 (zur Kurzfassung)
 
Kapitel 1 – Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung
Ansmann, L., Baumann, W., Gostomzyk, J., Götz, K., Hahn, U., Pfaff, H., Rölker-Denker, L., Nöst, S. DNVF-Memorandum III – Methoden für die Versorgungsforschung, Teil 4 – Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Kapitel 1 – Definition und Konzept der organisationsbezogenen Versorgungsforschung.  Gesundheitswesen, 2019, 81 (3):e64-e71. DOI: 10.1055/a-0862-0527 (zu Kapitel 1)
 
Kapitel 2 – Methodische Ansätze der organisationsbezogenen Versorgungsforschung: Zielgrößen, Datenquellen, Datenerhebung und Datenanalyse
Rölker-Denker, L., Kowalski, C., Ansmann, L., Hahn, U., Hammer, A., Auer, R., Kostuj, T., Nöst, S. DNVF-Memorandum III – Methoden für die Versorgungsforschung, Teil 4 – Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Kapitel 2 – Methodische Ansätze der organisationsbezogenen Versorgungsforschung: Zielgrößen, Datenquellen, Datenerhebung und Datenanalyse. Gesundheitswesen, 2019, 81 (3):e72-e81. DOI: 10.1055/a-0862-0565 (zu Kapitel 2)
 
Kapitel 3 –  Methodische Ansätze zur Evaluation und Implementierung komplexer Interventionen in Versorgungsorganisationen
Wirtz, M. A., Bitzer, E.M., Albert, U.S., Ansmann, L., Bögel, M., Ernstmann, N., Hollederer, A., Hower, K.I., Nowak, M., Vollmar, H.C. DNVF-Memorandum III „Methoden für die Versorgungsforschung“, Teil 4: Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung - Kapitel 3 - Methodische Ansätze zur Evaluation und Implementierung komplexer Interventionen in Versorgungsorganisationen [DNVF-Memorandum III – Methods for Health Services Research, Part 4 – Concept and Methods for Organizational Health Services Research. Chapter 3 – Methodological Approaches for the Evaluation and Implementation of Complex Interventions in Healthcare Organizations]. Gesundheitswesen, 2019, 81 (3):e82-e91. DOI: 10.1055/a-0862-0588 (zu Kapitel 3).
 
In 2015 veröffentlichten AG-Mitglieder ein Methodenpaper zur Mehrebenenanalyse als Methode der organisationsbezogenen Versorgungsforschung: L. Ansmann, K. Kuhr, C. Kowalski, für die Arbeitsgruppe Organisationsbezogene Versorgungsforschung des DNVF: Mehrebenenanalysen in der organisationsbezogenen Versorgungsforschung – Nutzen, Voraussetzungen und Durchführung; Gesundh.wes, 2016, >> zur Publikation in Gesundheitswesen >> zur Publikation im geschützten Mitgliederbereich
 
In 2009 erarbeitete die AG das Memorandum „Methoden für die organisationsbezogene Versorgungsforschung“ und lieferte damit erste methodische Standards:
Pfaff H., Albert U. -S., Bornemann R., Ernstmann N., Gostomzyk J., Gottwik M. G., Heller G., Höhmann U., Karbach U., Ommen O., Wirtz M.: Methoden für die organisationsbezogene Versorgungsforschung. Gesundh.wes., 2009, 71: 777-790 (zum Abstract)
 
Die AG gestaltet zudem Seminare  im Rahmen der DNVF Spring School zum Thema "Implementieren und Evaluieren in Gesundheitseinrichtungen“, in denen theoretische und methodische Grundlagen aufbereitet werden. Zuvor richtete die AG regelmäßig Pre-Conference Seminare zum Thema „Organisationsbezogene Versorgungsforschung“ aus. Außerdem beteiligt sich die AG an der Gestaltung des jährlichen Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung (DKVF).
Interesse an der Mitarbeit?
Wir freuen uns über weitere interessierte WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen, die sich in die Arbeit der AG einbringen oder sich austauschen möchten. Bei Interesse an der Mitarbeit können Sie die AG-Sprecher gerne kontaktieren.
Sprecher der AG