FG Onkologie

Kurzbeschreibung
Die Fachgruppe Versorgungsforschung in der Onkologie (FG Onkologie) des DNVF versteht sich als Plattform der Mitglieder des DNVF, die sich mit Versorgungsforschung in der Onkologie beschäftigen. Sie spricht gleichermaßen natürliche Personen und Organisationen an, also z. B. onkologisch tätige Fachgesellschaften.Die FG Onkologie wurde 2014 erstmalig einberufen. Um Überschneidungen mit anderen Arbeitsgruppen (AG) bzw. FGs zu vermeiden und die Entwicklung weiterer AGs/FGs abzuwarten, war die FG Onkologie seitdem inaktiv. Im Mai 2017 wurde die FG erneut einberufen, um aktuelle Themen gemeinsam zu entwickeln und zu bearbeiten. Derzeit engagieren sich etwa 30 Mitglieder in der FG Onkologie.
Ziele und Aufgaben
Die Aufgabe der FG Onkologie wird es sein, gemeinsam aktuelle und zukünftige Fragestellungen der Versorgungsforschung (VF) in der Onkologie unter Beteiligung von Patientenvertretern zu entwickeln und zu bearbeiten. Im Sinne einer Standortbestimmung soll zunächst ein Memorandum erstellt werden. Ein weiteres wesentliches Ziel ist die Kooperation mit onkologisch tätigen Berufsgruppen und Fachgesellschaften zur Stärkung der Versorgungsforschung dort, wo ihre Ergebnisse unmittelbar handlungsrelevant sind.
Aktuelle Informationen
Die FG trifft sich halbjährlich während der einschlägigen Kongresse in Berlin, also im Rahmen des jährlich im Oktober stattfindenden Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung und alternierend in geraden Jahren im Februar im Rahmen des Deutschen Krebskongresses (DKK) und in ungeraden Jahren im Rahmen des im März stattfindenden QoCC (Quality of Cancer Care)-Kongresses. Die konkreten Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Zudem werden regelmäßige Telefonkonferenzen anberaumt.
Sprecher der FG