AG Internationale Versorgungsforschung

Ziele

Die AG Internationale Versorgungsforschung wurde 2020 durch Anregung des DNVF Vorstands gegründet, um die internationale Präsenz der deutschen Versorgungsforschung zu stärken sowie den internationalen Austausch und den Vergleich von Gesundheitssystemen verbunden mit einem gegenseitigen Lernen zu intensivieren.

Gerade die COVID-19 Pandemie zeigt die Notwendigkeit einer verstärkten internationalen, wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Daher ist es das Ziel der AG, Projekte zu unterstützen oder selber zu initiieren und internationale Kollaborationen zu fördern.

Die AG vertritt das DNVF bei internationalen Konferenzen und/oder Institutionen, bringt die für das DNVF relevante Themen ein und sichert den Informationstransfer zurück in die strategischen Diskussionen und AGs des DNVF. Die AG Internationale Versorgungsforschung versteht seine Arbeit als Querschnittsfunktion und bietet anderen AGs die Möglichkeit sich stärker zu vernetzen.  

Aus dieser Zusammenarbeit sollen Impulse für die Versorgungsforschung in Deutschland generiert werden und Kollaborationen initiiert und gestärkt werden. Die AG ist offen für Versorgungsforscher*innen aus dem In und Ausland.

Im ersten Halbjahr 2021 werden zusammen mit den Mitgliedern der AG erste inhaltliche Schwerpunkte identifiziert. Interessen werden gebeten, sich bezüglich einer Mitarbeit an die Sprecher*innen zu wenden.

Sprecher*innen
Mitglied werden

Wenn Sie sich für die Mitarbeit in der Gruppe interessieren, können Sie sich jederzeit gerne an die Geschäftsstelle des DNVF wenden (info@dnvf.de).

Kontakt

Bei Interesse an den Aktivitäten oder Publikationen der Gruppe können Sie sich jederzeit gerne an die Sprecher:innen der Gruppe wenden. Wir freuen uns insbesondere auf den Austausch mit Politik, Wissenschaft und Studierenden.