8. DNVF-Forum Versorgungsforschung

12.05.2021 | Digital, Berlin

Das 8. DNVF-Forum Versorgungsforschung findet am 12.05.2021 von 10:30 - 14:30 Uhr  digital, gesendet aus Berlin statt.

 

„Versorgungsnahe Daten - methodische Voraussetzungen und Nutzen"

Vorhandene Datenquellen (insbesondere Register) können schon heute zur Beantwortung spezifischer Fragestellungen genutzt werden. Das Manual für Methoden und Nutzung versorgungsnaher Daten zur Wissensgenerierung des DNVF zeigt wie eine gute Praxis mit versorgungsnahen Daten zur Evidenzgenerierung gelingen kann. Dabei ist die Nutzung versorgungsnaher Daten vom Studientyp grundsätzlich unabhängig.

Im Forum wird diskutiert, wie zielgerichtet für verschiedene Fragestellungen aus wissenschaftlicher Sicht Empfehlungen für spezifische Vorgehensweisen aufgezeigt werden können. Prof. Holger Schünemann wird in seiner Keynote zur integrativen Beurteilung der Evidenzgenerierung versorgungsnaher Daten sprechen. Es wird an Best Practice Studien gezeigt, welche Möglichkeiten die Versorgungsforschung heute schon mit bestehende Datenressourcen, auch gerade im Pandemiemanagement, hat bieten und was das künftige Forschungsdatenzentrum der Versorgungsforschung bietet.

Ziel der Podiumsdiskussion ist es, zum einen zu zeigen, wie vorhandene Datenquellen versorgungsnaher Daten besser für die Forschung und die Verbesserung der Versorgung genutzt werden können. Zum zweiten wird diskutiert, was zu tun ist, um das Potential versorgungsnaher Daten auszubauen. um eine bessere Grundlage für eine wissensgenerierende Vernetzung von Versorgung und Forschung zu schaffen.

Zum Flyer >>

Uhrzeit Programm
10:30-10:40 Begrüßung und Moderation:
Prof. Dr. M. Klinkhammer-Schalke, Vorsitzende DNVF, Universität Regensburg
Dr. T. Kaiser, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen
10:40-11:10 Keynote: Versorgungsnahe Daten - Anwendbarkeit und Evidenzqualität
Prof. Dr. Holger Schünemann, McMaster University, Hamilton, Canada
11:10-11:25 Methoden Nutzung Versorgungsnaher Daten zur Wissensgenerierung
Prof. Dr. M. Klinkhammer-Schalke
11:24-11:40 Verknüpfung von Krankenkassen- und Registerdaten- Projekt WiZen
Prof. Dr. J. Schmitt, TU Dresden
11:40-12:00 Forschungsdatenzentrum – Rahmen, Regeln, Verknüpfungsmöglichkeiten
Dr. A. Brandes, Bundesministerium für Gesundheit
12:00-12:45 Pause
12:45-13:00 Erprobungsstudien Rahmen, Herausforderungen und neue Möglichkeiten
Dr. M. Lelgemann, Gemeinsamer Bundesauschuss
13:00-13:15 Folgen der Pandemie für die Krebsversorgung in den Niederlanden
Prof. Dr. S. Siesling, University of Twente
13:15 - 14:15 Podiums- und Plenardiskussion: Versorgungsnahe Daten zur Wissensgenerierung: Vorhandene Ressourcen sinnvoll nutzen und ausbauen

Moderation: Prof. Dr. M. Klinkhammer-Schalke, Dr.T. Kaiser
Unter Beteiligung von:
• Prof. Dr. J. Schmitt
• Prof. Dr. H. Schünemann
• Dr. A. Brandes
• Dr. M. Lelgemann
• Prof. Dr. S. Siesling
und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern
14:15 - 14:30 Fazit: nächste Schritte
M. Klinkhammer-Schalke, T. Kaiser

Die 29. Mitgliederversammlung des DNVF e.V. findet im Anschluss an das Forum von 15:00-17:30 statt.

 

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag in Höhe von 30 € für Mitglieder (dies schließt die Mitglieder bzw. MitarbeiterInnen der Mitgliedsgesellschaften, -institute, -organisationen ein) des DNVF e.V. bzw. von 55 € für Nicht-Mitglieder nach der Online-Anmeldung fällig ist. Erst nach Zahlungseingang ist die Anmeldung abgeschlossen und ein Platz beim DNVF-Forum Versorgungsforschung sicher.

Hier gelangen Sie zur Online-Anmeldung >>