Mitgliedervorteile einer Förder-Mitgliedschaft

Versorgungsforschung gestalten durch Mitarbeit in den DNVF Arbeits- und Fachgruppen

Den Mitgliedern steht die Mitarbeit in den aktuell 21 Arbeits- und Fachgruppen des Netzwerks offen. Sie können bei der Erstellung von Memoranden und/oder Publikationen der DNVF-AG/FG aktiv mitwirken. Außerdem können Mitglieder dem Vorstand die Gründung einer AG/FG vorschlagen und die Koordination einer Gruppe übernehmen, wenn der Vorstand dieser Gründung zustimmt.

Sich informieren, netzwerken und zusammen arbeiten im geschützten Mitgliederbereich

Die Mitglieder des DNVF erhalten bei ihrer Aufnahme mitgliedsbezogene Zugangsdaten für den geschützten Mitgliederbereich auf www.dnvf.de. Auf diesen Seiten sind vereinsinterne Informationen hinterlegt (u.a. Protokolle, Beschlussvorlagen, Arbeitspapiere etc.). Es gibt die Möglichkeit für Arbeitsgruppen gemeinsamen an Dokumenten zu arbeiten und zu spezifischen Themen Blogs zu initialisieren.

Geringere Teilnahmegebühren für Mitglieder beim DNVF-Forum Versorgungsforschung

Die Mitglieder erhalten beim DNVF-Forum Versorgungsforschung einen Rabatt. Die reguläre TN-Gebühr beträgt 95 € und die ermäßigte Gebühr für Mitglieder sowie die Mitglieder/Mitarbeiter*innen der Mitgliedsorganisationen im DNVF 55€.

Exklusive Bewerbung für den Wilfried-Lorenz-Versorgungsforschungspreis

Das DNVF vergibt jährlich den mit 2.500 € dotierten Wilfried-Lorenz-Versorgungsforschungspreis, der der Weiterentwicklung der Versorgungsforschung in Deutschland und der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dient und in Erinnerung an das Ehrenmitglied des DNVF, Prof. Dr. Wilfried Lorenz (1939-2014), vergeben wird. Der Preis ist für die Auszeichnung und Förderung einzelner oder einer Gruppe von gedacht, die Mitglieder des DNVF sind und sich mit einer Originalarbeit bewerben, die in den letzten 12 Monaten vor der Ausschreibung in einem Publikationsmedium mit Peer-Review publiziert oder zur Publikation angenommen wurde. Auch Mitglieder sowie Mitarbeiter*innen der Förder-Mitglieder können sich bewerben.

 

 

Kostenfreier Zugang zu den DNVF-Publikationen

Das Publikationsorgan des DNVF ist die Zeitschrift „Das Gesundheitswesen“. In dieser werden die Memoranden und Publikationen des DNVF und seiner Arbeits- und Fachgruppen publiziert. Über einen direkten Link im geschützten Mitgliederbereich der DNVF-Webseite, können die DNVF-Mitglieder kostenfrei auf die DNVF-Publikationen zugreifen. Das gilt ebenso für die vier DNVF Seiten in der Zeitschrift „Monitor Versorgungsforschung“ (MVF), die schwerpunktmäßig auf die DNVF-Veranstaltungen hinweisen und darüber berichten.

Was läuft im Netzwerk? Der DNVF-Newsletter

Der DNVF-Newsletter für die Mitglieder erscheint ca. sechsmal pro Jahr mit aktuellen Themen der Versorgungsforschung, Stellenausschreibungen, Berichten über Aktivitäten und Links zu den Veröffentlichungen des DNVF.

Beratungsangebot der AG Patient-Reported Outcome (PRO) nutzen

Die DNVF-Arbeitsgruppe „Patient-Reported Outcome (PRO)“ steht den Mitgliedern des DNVF bei Fragen zur Auswahl von PRO-Instrumenten für ein kostenfreies Recherche- und Beratungsangebot zur Verfügung. Zur Kontaktaufnahme mit der AG steht den Mitgliedern im geschützten Mitgliederbereich ein Antragsformular zur Verfügung, in dem der Antragsteller die wichtigsten Kriterien seines Anliegens skizziert.

Wissenschaftlicher Diskurs auf dem Deutscher Kongress für Versorgungsforschung (DKVF)

Die Mitglieder der institutionellen Mitglieder haben die Möglichkeit, sich mit Abstractbeiträgen für das wissenschaftliche Programm zu bewerben. Darüber hinaus bietet der Kongress verschiedene Präsentationsflächen an, auf denen sich institutionelle Mitglieder mit ihren Aktivitäten, Studiengängen, Forschungsprojekten u.a. vorstellen können.

DNVF organisiert Vorträge für Sie zur

Das DNVF beteiligt sich auf Anfrage mit Vorträgen, Workshops oder Seminaren an den Kongressen und Veranstaltungen der Förder-Mitglieder. Bei Interesse ist eine Anfrage an die DNVF-Geschäftsstelle zu stellen, die sich um Referent*innen aus dem Kreis der Arbeits- und Fachgruppen oder des Vorstands nach Absprache mit diesem bemüht. Eine Voraussetzung für die aktive Beteiligung ist, dass dem DNVF selbst durch diese Aktivitäten keine Kosten entstehen.